Vertrauensfall? Augen zu und durch!

| Unter dem Motto „Akrobatische Übungen im Sportunterricht – freudbetont und sicher gestalten“ kamen am 12. März über 30 KollegInnen aus dem Raum Leipzig zur ersten Regionalen Sportlehrerkonferenz 2020 im Leipziger Werner-Heisenberg-Gymnasium zusammen.

Der diesjährige Fokus unserer Fortbildung, die in Kooperation mit der Unfallkasse Sachsen organisiert wurde, lag auf der praktikablen Umsetzung der Perspektive „Wagnis“ am Beispiel Akrobatischer Übungen im Sportunterricht. In vielfältigen Übungen wurde deutlich, dass Risikovermeidung bei gleichzeitiger Wagniserziehung zu einer gewinnbringenden Sicherheitsförderung führen kann.

Nach einer kurzen intensiven Erwärmung folgten spezifische vorbereitende Wagnis- und Vertrauensübungen. Danach ging es darum, dass gewonnene Vertrauen auf eine gruppenspezifische Praxisaufgabe zu übertragen. Als Höhepunkt stand die Präsentation verschiedenster akrobatischer Pyramiden und Soloelementen in einer Gruppenchoreografie. Abschließend konnten die Teilnehmenden sich auf Airtrackmatten als Absprunghilfe ausprobieren, die durch unseren Partner Kübler Sport dankenswerterweise zur Verfügung gestellt wurden.

Im Anschluss an die zweistündige Praxiseinheit kamen wir in entspannter Atmosphäre noch einmal zu einem Erfahrungsaustausch zusammen, bei welchem auch aktuelle Entwicklungen im Schulsport thematisiert wurden. Zudem nutzten wir die Möglichkeit, unseren Verband zu präsentieren, um den Teilnehmenden einen Einblick in unsere ehrenamtliche Arbeit zu geben und die Wichtigkeit des Schulsports erneut zu betonen.

Wie hat es den Teilnehmenden gefallen? Bilder sagen mehr als Worte.

Schreibe einen Kommentar