Ran an die Zwickauer Bälle

| Im Rahmen  unserer Regionalen Sportlehrerkonferenz in Kooperation mit der Unfallkasse Sachsen kamen am Dienstag, den 19.03.2019 im BSZ für Bau- und Oberflächentechnik 38 Kolleginnen und Kollegen aus dem Raum Zwickau zur zweiten Runde unserer Fortbildung „Ran an die Bälle – vom kleinen Spiel zum sicheren Spielen mit System“ zusammen.

Pünktlich um 13 Uhr konnten wir unsere Fortbildung nach einem kurzen theoretischem Input von unserer und von Seiten der Unfallkasse Sachsen beginnen und die Teilnehmer*innen direkt zur koordinativen Erwärmung in unser Ball-Karussell-Bingo schicken. Im Anschluss folgte die praktische Vermittlung der Taktikbausteine in verschiedenen Spielformen. Dabei konzentrierten sich die Referenten Paul Döring und Robert Venus (Sportlehrerverband Sachsen) auf eine reduzierte Auswahl an Bausteinspielen, welche jedoch durch ihren Variantenreichtum vielfältig abgewandelt und/oder erweitert werden konnten. Damit bieten diese Spiele eine hohe Attraktivität für die praktische Umsetzung im Sportunterricht.

Nach zwei bewegungsintensiven und schweißtreibenden Stunden kamen im Anschluss alle Teilnehmer*innen in der Cafeteria des Berufsschulzentrums zusammen. Hier erfolgte eine methodische Umrahmung des praktischen Fortbildungsteils sowie die Präsentation des Präventionsansatzes „TOM“ (Technik, Organisation, Mensch) von David Scholz (Unfallkasse Sachsen). Natürlich blieb auch bei dieser Fortbildung Raum für den informellen und kollegialen Austausch zu aktuellen Themen im Schulsport Sachsen. Abschließend nutzten die Referenten die Möglichkeit, den Sportlehrerverband Sachsen kurz vorzustellen und die Wichtigkeit einer Mitgliedschaft in unserem Berufsverband anhand ausgewählter Beispiele zu unterstreichen. Mit viel positivem Spontanfeedback endete die Fortbildungsveranstaltung kurz nach 16 Uhr.

Wir möchten uns noch einmal im Namen des Sportlehrerverbandes Sachsen und der Unfallkasse Sachsen bei unserem gastgebenden Sportlehrer-Kollegen Herrn Doege bedanken. Er stellte uns eine wunderbare Sporthalle mit bester Ausstattung zur Verfügung und organisierte im Hintergrund einen reibungslosen Ablauf zwischen Praxisteil in der Sporthalle und Abschlussteil in der Cafeteria.

In diesem Sinne „Ran an die Bälle“ und viel Freude beim Ausprobieren.

Zur Bildergalerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.