Bundesversammlung Tholey

| Auf Einladung des saarländischen Landesverbandes fand die Frühjahrsversammlung dieses Jahr in Tholey, ganz im Westen der Republik statt. Das Benediktinerkloster mit seinen wunderschön angelegten und sehr gepflegten Terrassen bot den Teilnehmern/innen im Gästehaus gemütliche Zimmer und einen lichtdurchfluteten Beratungsraum. Der Abt, ein ehemaliger Sternekoch, hat uns hervorragend bewirtet und „bekocht“. Trotz der etwas beschwerlichen Anreise gilt den Organisatoren des saarländischen Landesverbandes unser Dank.

Vor uns lag ein Beratungsmarathon über zwei Tage mit Wahl des Bundesvorstandes. Den bisherigen Vorstandsmitgliedern Präsident Michael Fahlenbock, Vizepräsidentin Finanzen/Haushalt Kerstin Natter, Vizepräsident Öffentlichkeitsarbeit Dr.Daniel Möllenbeck, Vizepräsident Schule/Hochschule Martin Holzweg, Vizepräsident Fachsport Thomas Niewöhner und in Abwesenheit Vizepräsident Schulsport Helge Streubel wurde für die geleistete Arbeit gedankt und alle wurden wiedergewählt.

Im Bericht des Präsidiums wurde deutlich, dass die Bemühungen in der Öffentlichkeit mehr Wahrnehmung zu erfahren, Früchte getragen hat. Neben der erfolgreichen Mitarbeit des DSLV in der Bäderallianz zum Thema Schulschwimmen, der Präsenz bei der Tagung des Sportausschusses der KMK (Kultusministerkonferenz) oder die Pflege von Kontakten zu den einzelnen Sportinstituten der Republik, sehen wir aber auch noch Reserven bei der Unterstützung von Aktionen der Landesverbände.

Nennenswert sind hier die Qualitätsoffensive zur Sportlehrerausbildung der UNI Köln vertreten durch Melina Schnitzius und Alina Kirch (beide wurden übrigens mit dem Wissenschaftspreis des Saarlandes ausgezeichnet) sowie der Einsatz des Landesvorstandes Brandenburgs bei der Wiedereinführung der 3. Sportstunde in der Grundschule (Abschaffung in den 90gern) mit der Maßgabe der verpflichtenden grundständigen Ausbildung der Sportlehrer/innen und keine Seiteneinsteiger mit Kurzausbildung, weil das Fundament einer lebenslangen sportlichen Betätigung in der Grundschule gelegt wird. Ein besonderer Höhepunkt stellte die Präsentation unseres Verbandes dar. Viel Lob und Beifall gab es für diese bisher einmalige Aktion auf Landes- und Bundesebene, die nur Dank des beherzten Einsatzes von Ehrenamtlern möglich geworden ist. Alle anwesenden Vertreter der einzelnen Landesvertretungen waren sich weiterhin einig, dass noch viel mehr gegenseitige Unterstützung nötig ist.

Achim Rix, Präsident des LV Schleswig Holstein, schlägt als Fazit der Sachsenaktion  eine Bundesaktion: „Meine Stimme für den Schulsport, weil…“ vor. Die Vorstände der Landesverbände sollten meiner Meinung nach diesen Vorschlag prüfen und Vorschläge zur Umsetzung machen. Außerdem gilt es eine bundesweite Diskussion zum Thema Kern- und Nebenfächer anzuschieben. ALLE FÄCHER MÜSSEN DIE GLEICHE WERTSCHÄTZUNG ERFAHREN – WEG VON DER „KERNFACHLOGIK“!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.