Aufschlag bei Kultusminister Piwarz

| Der Vorstand des Sportlerverbandes Sachsen machte sich am Freitag, den 06.04.2018 zu einem sportpolitischen Duathlon in die Landeshauptstadt Dresden auf. Begleitet von einem Fernsehteam des MDR fuhren die Vorstandsmitglieder Peter Pattke, Paul Döring und Robert Venus zu einem langfristig geplanten Gespräch ins Sächsische Staatsministerium für Kultus. Ergänzt durch unsere Vizepräsidentin Silke Wolf-Weichelt trafen wir in einem konstruktiven Gespräch im Ministerialbüro auf den neuen Kultusminister Herrn Piwarz.

Hauptgegenstand war unsere Petition „Für eine bewegte Schulzukunft unserer Kinder und Jugendlichen“. In dem Gespräch wurde dem Ministerium deutlich, dass durch die breite Unterstützung unserer Petition eine einfach angedachte politische Lösung nicht mehr durchsetzbar ist. Diese Einsicht ist ein Erfolg aller Unterstützer*innen unserer Petition und wäre ohne diese nicht möglich gewesen. Nichts desto trotz müssen wir in unserem Engagement auch weiterhin den Werdegang im Blick behalten, da der politische Entscheidungsprozess noch nicht beendet ist.

Der zweite Aufschlag folgte am Nachmittag im Sächsischen Landtag bei der SPD Fraktion. Die bildungspolitische Sprecherin Frau Sabine Friedel hatte uns zum Gespräch eingeladen. Auch hier haben wir unser Petitionsanliegen klar vortragen können und uns über die weiteren Abläufe des Petitionsverfahrens erkundigt. In einem interessanten Meinungsaustausch wurden Hintergründe der Petition, aber auch allgemein bildungspolitische Aspekte besprochen. Uns wurde zugesichert, dass die Abgeordneten der SPD das Anliegen der Petition weitertragen und die politischen Reaktionen darauf begleiten werden.

Der heutige Tag hat erneut gezeigt, nur wenn wir uns bewegen, bewegen wir die Politik.

1 Kommentar

  1. Riemann, Roswitha sagt:

    Ihr drei Supersportlehrer, habt Dank für euer Engagement in dieser so wichtigen Sache. lg Rosi