Berufsbegleitende Fortbildung

Die Teilnehmer der Fortbildung im Modul "Kleine Spiele"

2017_10_Seiteinsteiger_1

Sportives Gruppenbild im Komplex des Sportparkes Rabenberg

2017_10_Seiteinsteiger_2

Die Teilnehmer der Fortbildung im Modul "Kleine Spiele"

Starker Einsatz aller Beteiligten bei der berufsbegleitenden Fortbildung im Fach Sport

| An Sachsens Schulen ist der Mangel an Lehrerinnen und Lehrern groß. Dies trifft u. a. auch auf das Fach Sport zu. Somit können aktuell auch Lehrkräfte, die nicht im Fach Sport ausgebildet sind, im Sportunterricht eingesetzt werden.

Berufsbegleitend werden momentan 50 solcher Kolleginnen und Kollegen in einer 2-jährigen  Fortbildungsreihe (6 einwöchige Module in den Herbst-, Winter- und Sommerferien) für den Sportunterricht fit gemacht. Ausbildungsort ist jeweils der Sportpark Rabenberg. Sie erhalten u. a. grundlegende Kenntnisse in der didaktisch-methodischen Gestaltung des Sportunterrichts sowie Einblicke in die Lernbereiche, die in sämtlichen Schularten unterrichtet werden.

Auch mehrere Mitglieder des Sportlehrerverbandes beteiligen sich als Referenten an dieser berufsbegleitenden Fortbildung, um ihr Wissen gepaart mit langjähriger Praxiserfahrung weitergeben zu können.

Die komprimierte Vermittlung der notwendigsten Inhalte stellt sowohl die Teilnehmenden als auch die Fortbildenden vor große Herausforderungen. Der freudbetonte Charakter, durch den auch die Schülerinnen und Schüler zum Sporttreiben animiert werden sollen, kommt jedoch auf keinen Fall zu kurz.